Offenburg liegt etwa in der Mitte zwischen Karlsruhe und Freiburg im Breisgau. Die Stadt wird auch als „Tor zum Schwarzwald“ bezeichnet und liegt an der Mündung des Kinzigtales in den Rheingraben. Die Kinzig betritt vom Schwarzwald kommend das Stadtgebiet, durchfließt dann in nördlicher Richtung die Offenburger Kernstadt.

Offenburg ist für einige historische Bauten und Plätze bekannt. Am Marktplatz stehen das barocke Rathaus und die barocke Polizeidirektion. Auf dem Platz befindet sich die St. Ursulasäule von 1961, die der Schutzpatronin Offenburgs gewidmet ist. Am Fischmarkt gibt es die Hirschapotheke, den Löwenbrunnen und das Salzhaus zu sehen. Weitere bedeutende Bauwerke sind der Salmen, ein ehemaliges Gasthaus, in dem 1847 die Forderungen des Volkes in Baden verfasst wurden, das jüdische Ritualbad, das Ritterhaus, der ehemalige Königshof, die Einhornapotheke und das Becksche Haus. Im Bürgerpark steht das alte, neu restaurierte „Billet’s Schlösschen“, welches heute teilweise auch als Standesamt genutzt wird. Mitte der Neunziger Jahre wurde die Skulptur Männlich/Weiblich von Jonathan Borofsky, gestiftet von der Offenburger Ehrenbürgerin Aenne Burda, in der Offenburger Oststadt (Platz der Verfassungsfreunde) eingeweiht.

Die Pension Doris liegt ca. 10 Autominuten von Offenburg entfernt und bietet einen optimalen Ausgangspunkt für Ausflüge in die nahegelegene Stadt mit Ihren vielen historischen Sehenswürdigkeiten.

Konus Card Schwarzwald Card Bett & Bike